Einladung zur 11. öffentlichen Demokratiekonferenz „Sprachgebrauch und Demokratieentwicklung“ Dienstag, 03.12.2019 von 17-20 Uhr im Ratssaal des Kieler Rathauses

Die Partnerschaft für Demokratie Kiel lädt alle interessierten Bürger*innen und die Vertreter*innen von Politik und Zivilgesellschaft herzlich dazu ein, an einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Sprachgebrauch und Demokratieentwicklung“ teilzunehmen.

Programm:

Vortrag: – Hasssprache vs. Demokratische „Sprachpolizei“ –

Dr. Mark Terkessidis, Migrationsforscher und freier Autor, Forschungsschwerpunkte Jugend- und Popkultur, Migration und Rassismus. Berlin/Köln

Miteinander sprechen ist die Basis jeder Demokratie.
Was aber, wenn die Sprache zum Schlachtfeld wird?
Wenn Hasssprache als Mittel verwendet wird, um Andere zum Schweigen zu bringen?
Wenn Rassismus im Namen der Meinungsfreiheit auftritt?
Brauchen wir eine Einschränkung dessen, was gesagt werden darf,
oder ist die demokratische „Sprachpolizei“ auch Teil des Problems?

Moderierte Diskussion:
Im Anschluss an den Vortrag haben die Teilnehmer*innen ausführlich Gelegenheit mit dem Vortragenden zu diskutieren.

Der Eintritt ist frei

Informationen zu Foto- und Filmaufnahmen im Rahmen dieser öffentlichen Veranstaltung:

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass Vertreter*innen der Presse geladen sind und Mitarbeiter*innen der Partnerschaft für Demokratie in Kiel im Rahmen dieser öffentlichen Demokratiekonferenz Foto- und ggf. Filmaufnahmen fertigen und diese zum Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in allen Print- und Onlinemedien verarbeiten, insbesondere veröffentlichen.

Informationen zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“:

Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend initiierte Bundesprogramm „Demokratie leben!“ fördert in ganz Deutschland Kommunen, die im Rahmen von lokalen „Partnerschaften für Demokratie“ Handlungskonzepte zur Förderung von Demokratie und Vielfalt entwickeln und umsetzen. Die Partnerschaft für Demokratie in Kiel ist eine Kooperation der Landeshauptstadt Kiel mit der Zentralen Bildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Migranten (ZBBS e.V.). Sie fördert mit Hilfe des Bundesprogramms seit 2015 eine Vielzahl an Schulprojekten, Projekten in der Jugendarbeit, in Vereinen, in Bereichen der Bildung und Weiterbildung und führt Demokratiekonferenzen durch.

Nachfragen gerne an:
Neele von Müller 0431 901 3485
Rainer Pasternak 0431 901 3010

Für mehr Informationen beachten Sie bitte die folgenden Internetadressen:
http://www.bmfsfj.de
www.demokratie-leben.de
https://partnerschaft-fuer-demokratie-kiel.de/
http://terkessidis.de/